stock-photo-33310702-the-3d-little-boy-with-a-bar

Medien und Manuelle

Verbessert der gezielte Einsatz des Internets den Lernerfolg bei Manualtherapeuten? Oder gar die fachliche Kompetenz?

Keine Frage das Web bietet „Know How“! Jederzeit, an jedem Ort.

In punkto Werbung, Recherche und Kommunikation ist das Internet sowieso unverzichtbar!

Doch was macht Sinn? Was ist qualitativ hochwertig, fachlich fundiert? Wo sind die Grenzen? Eine spannende Frage.

E – Learning beispielsweise ist laengst ein praktikabler Weg zur Vermittlung von theoretischem und praktischem Wissen im Bereich der Medizin – auch der Manuellen Medizin und Therapie.

Der Thieme Verlag macht es vor – im online-Portal „physiofortbildung“.

Nachteile? E – Learning ist einsam, der innere Schweinehund muss nach Feierabend ueberlistet werden… und der Zugang muss bezahlt werden, ansonsten tolle Sache!

Kostenfrei geht es auch: Anatomie und Biomechanik in Funktion bietet beispielsweise die Universitaet Lyon. Unter 3D Anatomy Lyon auf www.youtoube.com. Der Kanal enthaelt eine Vielzahl von kurzen Videoanimationen. Die fachliche Basis sind die drei Baende Funktionelle Anatomie der Gelenke von I.A. Kapandji. Die Biomechanik der Gelenkbewegungen wird in kurzen animierten Filmsequenzen gezeigt und in verschiedenen Sprachen erklaert.

Ein empfehlenswerter virtueller Literaturtipp! Schwere Kost, aber gut verdaulich!

Youtube ist eine unerschoepfliche Quelle! Und damit eben auch undurchsichtig. Es nimmt viel Zeit in Anspruch, das Material zu sichten. Wie will der geneigte User die Qualitaet beurteilen? Hier sind die Fachlehrer in den MT Kursen und Arbeitsgemeinschaften gefragt. Zu empfehlen sind beispielsweise Demos von Testverfahren und kurzen therapeutischen Interventionen, dazu zwei Beispiele:

  • Der „Flexions Rotationstest“ ist ein validierter Test zur Feststellung eines Rotationsdefizits in der oberen Halswirbelsaeule.
  • Das „Epley Manoever“ zur Behandlung des gutartigen Lagerungsschwindel – ein wissenschaftlich abgesicherter Behandlungsansatz.

Fuer geschulte Manualtherapeuten mit entsprechendem Fachwissen bietet youtube definitiv die Moeglichkeit, bereits bekanntes Wissen zu wiederholen und zu ergaenzen.

Internet, Telemedizin und virtuelle Realitaet haben laengst Einzug gehalten ins taegliche Leben, Lernen und in die Therapie. Die Herausforderung ist es, diese Mittel gezielt und sinnvoll einzusetzen!

 

One comment: On Medien und Manuelle

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer